Wie groß muss ein Homeoffice sein?

Das Home Office erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Viele schätzen die Flexibilität in der Einteilung der Zeit, den persönlichen Raum und das oftmals ungestörte Arbeiten. Andere wiederum finden den Wegfall des Arbeitsweges als persönlichen Zeitgewinn. Was auch immer Ihre Motivation für das Arbeiten im Homeoffice ist, hier ein kurzer Ratgeber, wie groß ein Homeoffice sein sollte.

Ist die Größe wirklich entscheidend?

Wie groß muss ein Homeoffice sein?

Die ideale Lösung für ein Homeoffice ist natürlich ein eigener Raum. Falls Sie ein ungenutztes Kinderzimmer oder einen Abstellraum haben, können Sie diesen mit etwas Einrichtung in ein funktionales Homeoffice verwandeln. Manche werden auch kreativ und nutzen z.B. die Waschküche als Homeoffice. Wo auch immer Sie Platz haben, können Sie Ihr Homeoffice einrichten.

Schaffen Sie sich Ihren eigenen kleinen Bereich. Viele finden es schwierig, im Homeoffice zwischen privater Zeit und Arbeitszeit umzuschalten und haben somit Probleme, sich voll auf die Arbeit zu konzentrieren. Somit sollte das Homeoffice möglichst kein Bereich sein, den Sie auch für private Zwecke nutzen, z.B. das Wohnzimmer.

Falls dies nicht möglich ist und Sie einen bestehenden Raum zusätzlich nutzen wollen, da Sie zum Beispiel in einer Wohnung wohnen, sollten Sie zumindest den Bereich abtrennen. Gedanklich sollten Sie für so einen Bereich mindestens 4 m² reservieren. Sie können diesen durch mehrere Maßnahmen vom restlichen Raum abtrennen, etwa durch einen Vorhang, große Zimmerpflanzen oder einen Schrank, der als Raumteiler und gleichzeitig als Staufläche und Organisation für Ihr Homeoffice dient.

Auch die Ausstattung ist wichtig

Schreibtisch und Stuhl im Home OfficeWichtig ist auch eine ergonomische Einrichtung: Ein Bürotisch und ein Drehsessel sollten zentraler Bestandteil des Homeoffice sein. Günstige Bürotische finden Sie in jedem Möbelhaus, aber auch gebrauchte Tische stellen durchaus eine Alternative dar. Bei gebrauchten Bürostühlen sollten Sie aufpassen, dass diese nicht bereits jahrelang in Verwendung waren und „durchgesessen“ sind.

Der Schreibtisch sollte eine Tiefe von 80 cm aufweisen und mindestens einen Meter breit sein. Für ein entspanntes Arbeiten sollten Sie aber zu einem größeren Tisch greifen, da Ihnen ein größerer Tisch mehr Freiraum bietet. Darauf können Sie z.B. einen zweiten Bildschirm platzieren oder mit Zimmerpflanzen dekorieren, um eine entspannte Atmosphäre zu schaffen und die Luftqualität zu verbessern.

Beachten Sie auch den Abstand zum Bildschirm, welcher mindestens 50 cm betragen sollte.
Falls Sie den Tisch vor einem Fenster oder mitten im Raum platzieren wollen, können Sie auch einen höhenverstellbaren Tisch nutzen, damit Sie während dem Arbeiten zwischen stehen und sitzen wechseln können.

Auch die Beleuchtung im Homeoffice ist wichtig. Falls Sie neben einem Fenster sitzen, sollten Sie über Beschattung nachdenken, um nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt zu sein. Und wenn sich Ihr Homeoffice in einem dunklerem Bereich befindet, sollten Sie für ausreichend Beleuchtung sorgen. Indirekte Beleuchtung eignet sich am besten, da diese angenehm für die Augen ist.

Ob Ihr Homeoffice nun 4 m² oder 25 m² hat sei dahingestellt, solange Sie sich darin wohlfühlen und konzentriert arbeiten können. Schaffen sie sich eine angenehme Atmosphäre, dann gehen Sie auch zuhause gerne „ins Büro“.

Schreibe einen Kommentar